Weitblickerforum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur StartseiteSuper-Kniffel Impressum

Weitblickerforum » Vagabundentreff » Villa Kunterbunt » Weltgeschehen » Ein Hilferuf und die Folgen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ein Hilferuf und die Folgen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Grizzly Grizzly ist männlich

Alter: 68
Admin


images/avatars/avatar-55.gif


Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 10.814
Herkunft: Schleswig-Holstein
Interessen: Reisen, Blödeln, Politik, Lesen u.a.m.
Sternzeichen: Stier
Schleswig-Holstein

Ein Hilferuf und die Folgen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Norderstedt, irgendwann im September
werde ich zu einem Hausbesuch gerufen, Mutter und zwei Kleinkinder haben Fieber und schniefen, sind auch krankenversichert, soweit also keine Herausforderung. Allerdings hab ich mir beim Eintreffen mit zwei Polizisten die Klinke in die Hand gegeben, und die Mutter schnieft nicht nur, weil sie Schnupfen hat.
Sie ist vor ihrem Ex geflüchtet, der im Knast sitzt und sie regelmäßig misshandelt (deshalb sitzt er nicht) und das von ihm Geklaute in der gemeinsamen Wohnung deponiert hat. Deshalb hat sie, in Abwesenheit, ein Gericht wegen Mittäterschaft zu einer Geldstrafe verurteilt, die sie jetzt bezahlen soll, oder 46 Tage "Ersatzfreiheitsstrafe" absitzen (siehe Photo). Rechtsmittel sind nicht mehr durchführbar, zumindestens nicht mit den eingeschränkten Möglichkeiten der Frau - übermorgen soll sie einfahren, wenn sie bis dahin nicht zahlt.

Jeder 68er, und ich denke, nicht nur der/die, weiss, dass Justiz nicht unbedingt etwas mit Gerechtigkeit zu tun hat.
Aber was tun ?

So einen Schrieb hatte ich schon mal in der Hand, Adressat war ich.
1975 hab ich mit Tausenden anderen in Heidelberg aus Protest gegen Fahrpreiserhöhungen die Straßenbahn blockiert, Folge: Eine Serie von Prozessen, in meinem Fall 1800 DM Geldstrafe wegen "Nötigung" (des Straßenbahnfahrers, der im Prozess nicht gefragt wurde bzw gar nicht geladen war). Die stotterte ich ab, bis ich 1980 für meine Famulatur (medizinisches Praktikum) in Tansania jede Mark brauchte und die Raten stoppte.
Irgendwann, ich war längst zurück, flatterte mir eine "Ladung zum Antritt einer Restersatzfreiheitsstrafe" ins Haus, 10 Tage sollte ich absitzen. Der Text entbehrte nicht einer gewissen Komik, so hätte ich mit einer Abweisung rechnen müssen, falls ich betrunken oder unter Drogen stehend einrücken sollte, ausserdem wurde genau aufgelistet, was ich mitbringen dürfe (Photos von nahestehenden Personen) und was nicht (z.B. feststehende Messer).

Auf dem Weg zur Uni lief mir meine Kommilitonin und Mitstreiterin Frauke übern Weg. Die meinte: "Das geht ja gar nicht", kopierte den Schrieb und fing an, bei den Kommilitonen zu sammeln. Innerhalb von einer Stunde waren die 200 DM da.

In Erinnerung daran streckte ich der Frau die 460€ vor und schickte an die etwa hundert Abonnenten meines "Containertagebuchs" eine Rundmail, indem ich die o.g. Situation beschrieb und die Empfänger, großenteils Freunde und Verwandte, bat, im Rahmen Ihrer Möglichkeiten ein bissl was zu spenden, damit ich das wieder reinbekäme. Nannte meine Kontonummer, bat um die Überweisung des gespendeten Betrags hierhin, mit dem Kennwort "Calamity Jane" (das war eine Frau aus einem Western, die alles Unglück an sich zog) und einer Kurznachricht über den Betrag.

Fast im Minutentakt gingen die Nachrichten ein.
Keine zwei Stunden später stoppte ich die Aktion, weil bereits mehr Geld zusammen war als ich der Frau gegeben hatte. Ich sagte ihr das, wies sie aber darauf hin, dass so eine Aktion nicht nochmal geht und sie dringend einen Anwalt braucht, um den Rest an Problemen die sie in dieser Richtung am Hals hat, und das ist wohl noch einiges, zu regeln. Das hat sie dann auch gemacht.
Das überschüssige Geld werde ich für die Versorgung von nicht versicherten Obdachlosen oder Geflüchteten verwenden, z.B. falls mal dringens Medikamente gekauft werden müssen.

__________________
gastregistrieren
smilie_flags_kl
Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
- Kurt Tucholsky -

12.10.2018 09:49 Grizzly ist offline E-Mail an Grizzly senden Homepage von Grizzly Beiträge von Grizzly suchen Nehmen Sie Grizzly in Ihre Freundesliste auf
COOLmann COOLmann ist männlich

Alter: 57
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-64.jpg


Dabei seit: 03.12.2014
Beiträge: 1.706
Herkunft: Thüringen
Interessen: Streifzüge durch dass www über alles Aktuelle, Gaming, Technik
Beruf: Maschinenbauingenieu r mit Tätigkeit als Metallbauer
Sternzeichen: Jungfrau
Benutzt Du ein Grafikprogramm?: paint.net oder noch einfachere
Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Völlig irrsinnig dieses System.
Ist die Mutter erst mal im Knast kommen die Kinder
übergangsweise in staatliche Obhut, falls sich keine
betreuenden Familienangehörigen finden lassen.
Und das kostet für 6 Wochen tausende € aus der
Staatskasse. Und falls die Frau noch auf Stütze angewiesen
ist wird für die Zeit das Geld (inclusive Miete) gestrichen.
Bei 4 Wochen Mietzahlungsverzug ist schon die erste Abmahnung
möglich. Bei 2 Monaten droht die Kündigung.
Im ungünstigsten Fall ist dann eine Obdachlosenunterkunft vom Staat
notwendig (falls vorhanden). Und das kostet wieder extra.....
Ein Staat, der selbst "schwarzfahrende" Rentner wegen Leistungs-
erschleichung in den Knast steckt braucht sich nicht zu wundern,
wenn aus der Bevölkerung aggressive Reaktionen zurück kommen.
Schon ein altes Sprichwort sagt: "Wie man in den Wald hinein ruft
schallt es heraus."

__________________
Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von COOLmann: 12.10.2018 20:36.

12.10.2018 20:33 COOLmann ist offline E-Mail an COOLmann senden Beiträge von COOLmann suchen Nehmen Sie COOLmann in Ihre Freundesliste auf
COOLmann COOLmann ist männlich

Alter: 57
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-64.jpg


Dabei seit: 03.12.2014
Beiträge: 1.706
Herkunft: Thüringen
Interessen: Streifzüge durch dass www über alles Aktuelle, Gaming, Technik
Beruf: Maschinenbauingenieu r mit Tätigkeit als Metallbauer
Sternzeichen: Jungfrau
Benutzt Du ein Grafikprogramm?: paint.net oder noch einfachere
Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Trotzdem ein beruhigender Ausblick in diesem
einen Fall. Anerkennung icon_thumbsup für die selbstlosen Spender.

__________________
Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von COOLmann: 12.10.2018 20:45.

12.10.2018 20:45 COOLmann ist offline E-Mail an COOLmann senden Beiträge von COOLmann suchen Nehmen Sie COOLmann in Ihre Freundesliste auf
Grizzly Grizzly ist männlich

Alter: 68
Admin


images/avatars/avatar-55.gif


Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 10.814
Herkunft: Schleswig-Holstein
Interessen: Reisen, Blödeln, Politik, Lesen u.a.m.
Sternzeichen: Stier
Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von Grizzly
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von COOLmann
Völlig irrsinnig dieses System.

Ich geb Dir vollkommen Recht, lieber COOLmann.
Wobei ich ohne meine eigene kriminelle Vergangenheit auf diesen Lösungsansatz nicht gekommen wäre.

__________________
gastregistrieren
smilie_flags_kl
Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
- Kurt Tucholsky -

15.10.2018 10:02 Grizzly ist offline E-Mail an Grizzly senden Homepage von Grizzly Beiträge von Grizzly suchen Nehmen Sie Grizzly in Ihre Freundesliste auf
Grizzly Grizzly ist männlich

Alter: 68
Admin


images/avatars/avatar-55.gif


Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 10.814
Herkunft: Schleswig-Holstein
Interessen: Reisen, Blödeln, Politik, Lesen u.a.m.
Sternzeichen: Stier
Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von Grizzly
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein nächster Bankbesuch (ich kann kein Internetbanking) hat übrigens ergeben, dass unter dem Stichwort "Calamitiy Jane" genau 800 € auf meinem Konto gelandet sind, mithin 340 € mehr als benötigt.. D.h. das lässt sich für weitere Projekte nutzbringen verwenden, z.B. für einen insulinpflichtigen Diabetiker, der demnächst ins Kirchenasyl kommt ...

__________________
gastregistrieren
smilie_flags_kl
Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
- Kurt Tucholsky -

01.11.2018 11:38 Grizzly ist offline E-Mail an Grizzly senden Homepage von Grizzly Beiträge von Grizzly suchen Nehmen Sie Grizzly in Ihre Freundesliste auf
COOLmann COOLmann ist männlich

Alter: 57
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-64.jpg


Dabei seit: 03.12.2014
Beiträge: 1.706
Herkunft: Thüringen
Interessen: Streifzüge durch dass www über alles Aktuelle, Gaming, Technik
Beruf: Maschinenbauingenieu r mit Tätigkeit als Metallbauer
Sternzeichen: Jungfrau
Benutzt Du ein Grafikprogramm?: paint.net oder noch einfachere
Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei meinem Standartbesuch in der Uni-Klinik habe ich nach einem
Gespräch mit einer Krankenschwester noch einen guten Verwendungszweck
für Spenden:
In den USA müssen nicht nur deutsche Touristen für eine Dialyse bar bezahlen...sondern auch Einheimische.
Das heißt: Wer 2 Dialysen in der Woche benötigt aber sich nur eine leisten
kann, vergiftet innerlich. Mit dem Ergebnis, das sein Tod die Familie vor dem
Ruin rettet. Amis sind eben Helden. haarerauf

PS: Gestern Abend ganz vergessen deshalb heute früh als Nachsatz...
Dank den Spendern. daumenhochklein

__________________
Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von COOLmann: 02.11.2018 07:35.

01.11.2018 20:36 COOLmann ist offline E-Mail an COOLmann senden Beiträge von COOLmann suchen Nehmen Sie COOLmann in Ihre Freundesliste auf
Grizzly Grizzly ist männlich

Alter: 68
Admin


images/avatars/avatar-55.gif


Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 10.814
Herkunft: Schleswig-Holstein
Interessen: Reisen, Blödeln, Politik, Lesen u.a.m.
Sternzeichen: Stier
Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von Grizzly
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das US-Gesundheitssystem ist in der Tat eine Katastrophe. Insbesondere sein die zaghaften Versuche, es durch Obamacare etwas zu reformieren, durch den, ich kann es nicht anders ausdrücken, vernichtungengswürdigen Donald Trump und seine Clique rückgängig gemacht wurde.
Trump ist der neue Hitler, und sein baldiger Tod wäre ein Segen für alle Menschen.
By the way, der Bolsonaros, Erdogans und Dutertes auch.
Wahrscheinlich gibt es noch ein paar mehr.

__________________
gastregistrieren
smilie_flags_kl
Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
- Kurt Tucholsky -

05.11.2018 13:03 Grizzly ist offline E-Mail an Grizzly senden Homepage von Grizzly Beiträge von Grizzly suchen Nehmen Sie Grizzly in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Weitblickerforum » Vagabundentreff » Villa Kunterbunt » Weltgeschehen » Ein Hilferuf und die Folgen

Impressum


Besucher im Forum heute : 403

Besucher im Forum Gestern : 457

Besucher im Forum Gesamt :1204578

Tagesbesucherrekord : 2125 am 25.02.2017


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Valid XHTML 1.0

Style by det1706 © 2006  NSW-Forum