11. November

      11. November

      In deutschen Karnevals-, Fastnachts- und Faschingshochburgen wird der 11.11. (um 11:11 Uhr) als Karnevals-, Fastnachts- oder Faschingsbeginn gefeiert.

      Am 11. November wird Sankt Martin mit regional verschiedenen Martinsbräuchen gefeiert (Martinstag). In ganz Deutschland feiern die Kinder mit Martinsumzügen, bei denen sie singend mit Laternen durch die Straßen ziehen.
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      1918:
      Der 1. Weltkrieg ist zu Ende :link:
      :o_linie3:


      Jede Reise hat zwei Höhepunkte:
      den einen, wenn man hinausfährt,
      erlebnishungrig und voller Erwartung -
      und den anderen, wenn man heimkehrt, gesättigt von den Eindrücken
      und in Vorfreude auf das eigene Zuhause.

      (Heinrich Spoerl, Auszug aus "Die Hochzeitsreise)
      1843: In Dänemark wird Hans Christian Andersens Märchen Das hässliche Entlein veröffentlicht. :clickme: und :klickmich:

      Boah, so lange ist das schon her :staun:

      1886: Heinrich Hertz gelingt in einem Experiment die Übertragung elektromagnetischer Wellen von einem Sender zu einem Empfänger. :link:
      :o_linie3:


      Jede Reise hat zwei Höhepunkte:
      den einen, wenn man hinausfährt,
      erlebnishungrig und voller Erwartung -
      und den anderen, wenn man heimkehrt, gesättigt von den Eindrücken
      und in Vorfreude auf das eigene Zuhause.

      (Heinrich Spoerl, Auszug aus "Die Hochzeitsreise)
      Am 11.11.1480 endet das Große Gegenüberstehen an der Ugra (südwestlich von Moskau).
      Das Große Gegenüberstehen an der Ugra benennt die Schlachtaufstellung zwischen der Goldenen Horde unter Akhmat Khan und dem russischen Heer unter Iwan III., die nicht zu einer tatsächlichen Schlacht führte. Die beiden Heere standen sich im Jahr 1480 mehrere Wochen lang zur Entscheidungsschlacht am Fluss Ugra gegenüber, ohne dass eine der beiden Seiten einen Angriff durchführte. Das Heer der Goldenen Horde zog schließlich kampflos wieder ab. Dieser Vorfall kennzeichnet das Ende der mongolischen Herrschaft über Russland und gilt neben der Schlacht auf dem Kulikowo Pole im Jahr 1380 als Ausgangspunkt für den Aufstieg des russischen Reiches und den Untergang des Reiches der Goldenen Horde.
      de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9…3%BCberstehen_an_der_Ugra
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      11. November 2015 Veterans Day
      Heute (am offiziellen Ende des Krieges vor 98 Jahren) wird in Großbritanien,
      Frankreich, Belgien und den USA an die Gefallenen des 1. Weltkrieges gedacht.
      Die Amis währen sich nicht treu geblieben hätten sie diesen Gedenktag nicht für
      ihre eigene Ideologie "weiterverwurstet". Dort ist der heutige Tag ein Ehrentag
      für alle Teilnehmer an militärischen Auseinandersetzungen (auch die noch lebenden)
      ohne eine Unterscheidung in gerecht /ungerecht/verbrecherisch. Damit wird er auch
      ein Tag der Lobhudelei von Aggressionen und Kriegsverbrechen.
      In den Augen der US-Bürger ist das alles gut...Hauptsache amerikanischer Patriot.
      Der fromme Wunsch von 99% der Amis "God bless America" wird die Welt leider nicht retten.
      Denn hat eine "narrow Nation" erst einmal die Macht, ist nichts mehr auszuschließen. :muede_traurig:

      kleiner-kalender.de/event/veterans-day/31708.html
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 6 times, last by “COOLmann” ().

      ... Ehrentag für alle Teilnehmer an militärischen Auseinandersetzungen (auch die noch lebenden) ohne eine Unterscheidung in gerecht /ungerecht/verbrecherisch. Damit wird er auch ein Tag der Lobhudelei von Aggressionen und Kriegsverbrechen.

      In Deutschland vagabundierte dieser Tag als "Heldengedenktag" erstmal kreuz und quer durch den Kalender :klick:
      bis man ihn 1952 in "Volkstrauertag" umtaufte und auf den vorletzten Sonntag vor dem 1. Advent platzierte, mit einer zentralen Gedenkstunde und diversen dezentralen Veranstaltungen.
      Die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag findet jeweils im Deutschen Bundestag statt. Eine Rede und ein Wort des Bundespräsidenten in Anwesenheit des Bundeskanzlers, des Kabinetts und des Diplomatischen Corps ist üblich, ebenso die musikalische Gestaltung, das Spielen der Nationalhymne und des Liedes Der gute Kamerad *. Angelehnt an die Form der zentralen Gedenkstunde werden in allen Bundesländern und den meisten Städten und Gemeinden ebenfalls Gedenkstunden mit Kranzniederlegungen durchgeführt.

      (wikipedia)

      *
      Wer will unter die Soldaten
      der braucht einen Kamerad, der braucht einen Kamerad
      dem kann er ein Liedlein singen
      wenn er ihn verloren hat.

      Biermösl Blosn, ganzes Lied hier: songtexte.com/songtext/biermos…ie-soldaten-6bc07292.html
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      In Asien und immer mehr Regionen der Welt wird der 11.11. als Tag der Singles (Singles Day) gefeiert. Der Singles Day ist in China so beliebt, dass der 11. November inzwischen der größte Onlineshopping-Tag der Welt ist.
      Singles’ Day oder Guanggun Jie (chinesisch , Pinyin Gunggùn Jié, W.-G. Kuang-kun chieh, englisch bare sticks holiday) ist ein Tag für Alleinstehende, der am 11. November gefeiert wird. Das Datum (11.11.) wurde gewählt, weil die Zahl 1 einen Single symbolisieren soll. Dieser Tag wurde in den letzten Jahren bei jungen Chinesen immer beliebter. Junge Singles organisieren Partys und Karaoke-Veranstaltungen, um neue Freundschaften zu schließen oder sich zu verlieben.

      Grizzly sein :senf2:
      :kratz: Auch noch nicht gewusst, man lernt nie aus.
      Wobei die Partner/innensuche in China inzwischen zu einem Riesenproblem geworden ist, siehe hier
      :klick:
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      Im Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges noch ein paar
      kurze historische Hintergrundinformationen. Denn diese
      Epoche wurde (zumindest in meinem Geschichtsunterricht)
      gegenüber dem 2.Weltkrieg nur sekundär behandelt.
      Wie weit die Folgen dieses Krieges noch bis heute reichen
      wird in der Bilderserie n-tv ersichtlich.

      n-tv.de/mediathek/bilderserien…rieg-article20649309.html

      Wenn ich mir die Bildunterschriften so durchlese entdecke ich
      die eine oder andere Parallele zu der aktuellen Konfrontation
      zwischen den Staaten. Wenn es so läuft wie damals kann der
      kleinste Anlaß zur Katastrophe führen die insgeheim schon Jahre
      vorbereitet wurde. Nur das heute weniger Scherben übrig bleiben
      sondern nur noch Staub. Und wer dann die Reste zusammenkehren
      muß wird wohl das gleiche schicksal erleiden wir die Parteien
      damals: willfähriger Knecht der militanten Gesellschaftseliten um
      die Bevölkerung in eine bestimmte Richtung zu lenken. Und wenn es
      an die Abrechnung geht müssen sie auch noch die Konsequenzen
      für die eigentlichen Kriegstreiber tragen.
      Quelle: kalenderblatt.de
      Unterdessen hat der Zentrumspolitiker Matthias Erzberger im Wald
      von Compiègne am 11. November ein Waffenstillstandsabkommen
      unterzeichnet. Eigentlich hätte zwar dieser Vertrag von der deutschen
      Heeresleitung gegengezeichnet werden müssen, doch General Ludendorff
      hatte den Offizieren seines Stabes bereits Anfang Oktober erklärt: "Ich habe
      Seine Majestät gebeten, jetzt auch diejenigen an die Regierung zu bringen,
      denen wir es in der Hauptsache zu danken haben, dass wir so weit
      gekommen sind. Die sollen nun den Frieden schließen, der jetzt
      geschlossen werden muss. Sie sollen die Suppe jetzt essen, die sie uns
      eingebrockt haben." Das war die Urform der späteren Dolchstoßlegende.
      Nicht diejenigen, die den Krieg geführt hatten, sollten die Verantwortung für
      die militärische Niederlage und ihre Folgen übernehmen, sondern die
      Mehrheitsparteien. Mit anderen Worten: die, die am Ausgangspunkt des
      Unheils im Jahre 1914 lediglich der Finanzierung des Kriegs hatten
      zustimmen dürfen.


      PS: Übrigens begehen nicht alle Staaten das Andenken an die
      Beendigung des 1.WK in gleicher Weise. Dort, wo zumindest
      der offizielle Auslöser stattfand (Sarajevo) findet das größte Manöver
      Serbiens statt. Und auch da haben wir unsere Hände im Spiel als wir
      der NATO erlaubt haben, Serbien zu bombardieren um einen Zerfall
      Jugoslawiens zu bewirken. Das wir aber mit der einseitigen Parteinahme
      für den Kosovo den Albanern ein zukünftiges "Großalbanien" in Aussicht
      gestellt haben...davon wollen unsere Parteien im Nachhinein nichts mehr
      wissen. Wenn jetzt der Kosovo offiziell eine eigene Armee gründet
      ist der Kampf um die serbischen Enklaven im Kosovo neu entbrannt.
      Wird der Balkan wieder zu der Zündschnur am Frieden? Diesmal hält
      Rußland nicht mehr ruhig bei einer erneuten Bombardierung Serbiens.
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 3 times, last by “COOLmann” ().

      Akutell gibt es eher Annäherungsversuche im Kosovo, siehe hier:
      derstandard.at/2000076294450/A…ischen-Kosovo-und-Serbien

      Dem Faschistenunterstützer Putin, der die rechten Verbrecherparteien AfD, die hetzerin Le Pen, den dreckigen Fasachisten Orban, Trump (im Hintergrund) und andere Schweine (anders kann man sie nicht nennne, es sei denn man sieht darin eine Beleidigung dieser intelligenten Tierchen) pampert, kann man nicht übern Weg trauen. Unseren Kriegstreibern und Rüstungsindustrieknechten andererseits auch nicht.
      Alles Verbrecher. Gibt es keine selektive Seuche, mit denen man ausschliesslich sie unschädlich machen kann ?

      Sorry ich hab heut einen schlechten Tag.
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -