Ein ängstlicher Blick in die Garage

      Ein ängstlicher Blick in die Garage

      Den würde ich so manchem Autobesitzer empfehlen.
      Denn der VW-Abgasschwindel bei Dieselfahrzeugen
      ist ein schwerwiegender und komplizierter Einschnitt
      in die heile Autowelt. Diesmal geht es an dieser Stelle nicht um
      "geschönte" Abgaswerte, bei denen Meßtoleranzen ausgereizt
      oder ein ökologisch fahrender Fahrzeugführer vorausgesetzt
      werden. Hier geht es um das teilweise Abschalten
      eines Abgasreinigungssystems im Alltagsverkehr.
      Mittlerweile geht das Verkehrsministerium von mindestens
      2,8 Millionen Fahrzeugen mit diesem Fehler aus.

      t-online.de/wirtschaft/unterne…eutschland-betroffen.html

      Mal abgesehen von den Auswirkungen auf die Börsianer,
      Führungskräfte bei den Autobauern oder das Markenzeichen
      "In Deutschland ist der Wurm drin" ähh sorry "Made in Germany". :zwinker2:
      hat die ganze Sache eine ungeahnte Dimension für den Kunden sprich
      Autobesitzer.
      Von allen Seiten kommen Betrachtungen zu den Auswirkungen rein.
      Hier eine kurze Zusammenfassung:
      Sollte das Problem nicht einfach und kurzfristig durch Softwareaustausch
      oder Nachrüstung behoben werden können entstehen folgende Auswirkungen:
      * Die Motoren (also das Auto) verliert die vom Kraftfahrzeugbundesamt erteilte
      Betriebszulassung
      * Sollte diese Betriebszulassung durch einen gesetzlichen Sonderweg nachträglich
      noch einmal erteilt werden verliert das Auto aber trotzdem seine "Plakette" und wird
      für viele Umweltzonen ein "NO GO".
      * Die erforderliche Steuer richtet sich dann nach der neuen schlechteren Abgasgruppe.
      *Was das für den Wiederverkaufswert eines Autos bedeutet brauch ich wohl nicht zu sagen.
      Viele Kredit-und Leasingverträge, die auf der Sicherheit des Autorestwertes beruhen müssen
      dann rückabgewickelt werden.
      Aber vielleicht siegt auch die deutsche Ingenieurskunst, das Motormanagment wird neu
      programmiert und der Harnstoffverbrauch steigt (adBlue). Doch um diese Mehrausgabe von
      ca. 5% des Dieselverbrauchs (je nach dem ob man selbst nachfüllt oder die Werkstatt
      bis zu 20% der Dieselkosten) wird man nicht herumkommen.
      *Was nun mit den Kaufverträgen wird (von wegen Kundenrechte bei fehlerhaften Geräten
      auf Wandlung oder Nachbesserung) steht noch völlig in den Sternen....

      focus.de/auto/ratgeber/recht/d…or-fahren_id_4966742.html
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 5 times, last by “COOLmann” ().

      Die Schweizer sind wieder mal besonders pingelig.
      Dort darf ab sofort ein Fahrzeug mit den betroffenen Motoren
      nicht mehr den besitzer wechseln.:
      Das Fahrzeug wird nicht mehr neu zugelassen :haarerauf:
      Quelle:n-tv.de
      Schweiz lässt Schummel-VWs nicht neu zu In Der Schweiz greifen die Behörden angesichts der
      VW-Abgas-Manipulation durch. Künftig sollen die betroffenen Fahrzeuge nicht mehr neu zugelassen
      werden. Das Schweizer Bundesamt für Straßen will den entsprechenden Modellen die
      Typengenehmigung vorsorglich entziehen, bis Klarheit über mögliche Manipulationen besteht. Bereits
      zugelassene Fahrzeuge dürften jedoch weiterhin auf Schweizer Straßen rollen. In der Schweiz seien
      bis zu 180.000 Fahrzeuge von den Manipulationen betroffen. Dazu gehörten Modelle der Marken Audi,
      Seat, Skoda und Volkswagen der Baujahre 2009 bis 2014, die mit Dieselmotoren in den Ausführungen 1.2
      TDI, 1.6 TDI und 2.0 TDI ausgerüstet sind. EURO6-Motoren der laufenden Produktion seien nicht betroffen.

      Ich habe nicht Euro6 aber immerhin einen Euro5 Motor 1,4 Tdi von Fiat. Wenn die alle unter einer Decke
      stecken möchte ich nicht darüber nachdenken.....
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      n-tv sagt in einem Kommentar folgendes dazu:
      Vor einer Woche hatte die EPA bekanntgegeben, dass VW in Diesel-Modellen eine Software zur
      Umgehung von Emissionskontrollsystemen verbaut habe. Das Programm erkennt, ob das Auto auf einem
      Teststand läuft, und reguliert dann den Motor so, dass Grenzwerte eingehalten werden. Im Normalbetrieb
      liegen die Werte jedoch bis zu 40 Mal höher als vorgegeben.


      Der Austausch der Software ist das eine. Aber was für Auswirkungen dies auf die Leistung und
      den Verbrauch des Motors hat ist bisher unbekannt. Den Trick werden die Ingenieure schließlich
      nicht ohne triftigen Grund angewandt haben. :kopfkratz:
      Also ich vermute mal entweder hoher adblue-Verbrauch oder Abriegelung der Motorleistung.
      Alles beides oder auch nur eines würde nach den Gesetzen des Verbraucherschutzes und
      dem Produkthaftungsgesetz zu einer kostenlosen Wandlung verpflichten. Da kommt Freude auf! :haarerauf:
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.
      Nun gibt es erste Statements von Fachleuten zu dem Thema.
      Einer kommt in der **** zu Wort und bestätigt darin auch meine obigen
      Vermutungen. :muede_traurig:
      Quelle: Bild.de
      Welche Vorteile hatte VW durch den Schwindel?
      * Einhaltung von Abgas-Grenzwerten: Ohne das sogenannte Defeat Device - die spezielle Manipulations-
      Software zur Deaktivierung der Abgasreinigung im Normalbetrieb - würden die betroffenen Diesel-Wagen
      in den USA nicht zugelassen, weil ihr Schadstoff-Ausstoß zu hoch wäre. Fast ein Viertel der in den USA
      verkauften VW sind Diesel.
      * Mehr Power und Spritzigkeit: „Die Leistung des Autos verringert sich, wenn die Abgasreinigung arbeitet”,
      erklärt der Anwalt Steve Berman, der bereits am Freitag eine Sammelklage gegen VW auf den Weg brachte.
      Es gibt auch Fahrer, die ihre Autos selbst durch den Ausbau der Gasreinigung zu mehr
      Spritzigkeit „tunen”.
      * Senkung des Spritverbrauchs: Durch das Abschalten der Abgasreinigung kommt das Auto mit weniger
      Sprit aus - ein wichtiger Kaufanreiz. Der Schwindel machte es möglich, die Wagen als „Clean-Diesel” mit
      angeblich geringem Schadstoffausstoß, niedrigem Spritverbrauch und zugleich relativ viel Leistung
      anzubieten.
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 4 times, last by “COOLmann” ().

      Nun gehen wir einen Schritt weiter.
      Frau Künast hat neben der angekündigten "Nachbesserung"
      des Motormanagments noch eine ordentliche Entschädigung
      auch für deutsche Käufer eines betroffenen Autos gefordert.
      (FAZ/ Facebookposts von heute)
      Shließlich haben sie eine Ware gekauft, die nicht die versprochenen
      Eigenschaften besitzt.
      Aber als Techniker habe ich ein gaaanz mulmiges Gefühl.
      Bis jetzt war immer die Rede von einem bis 2013 verbauten Motorentyp.
      Theoretisch müßten also die aktuellen Motoren einen Quantensprung
      in der Motorenentwicklung darstellen, wenn sie gleiche oder noch bessere
      Leistungen bei minimalen Abgaswerten ohne die Schummelei
      (oder eine vergleichbare) erzielen.
      Doch davon war von Seiten der Motorenhersteller bis jetzt noch keine Rede,
      obwohl es ja eine gute Werbung und kleine Entschuldigung wäre. :kopfkratz:
      Also denke ich, da liegen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch mehr "Leichen" im Keller. :haarerauf:
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 3 times, last by “COOLmann” ().

      Die "**** am Sonntag" hat es wieder als erstes veröffentlicht,
      die FAZ zumindest kommentiert.
      Bis zum 7.Oktober hat VW nun in Deutschland Zeit einen
      verbindlichen Aktionsplan für die Veränderungen an den betroffenen
      Dieselmotoren vorzulegen, um die gesetzlich vorgeschriebenen
      Abgaswerte einzuhalten. Ich denke mal technisch wird es durchaus
      möglich sein dieser Forderung nachzukommen und die Betriebszulassung
      inclusive der steuerlichen und Umweltzonenzulassungen zu
      behalten. Doch wie schon weiter oben erwähnt: die Einbußen bei
      Verbrauch und Leistung muß man dann wohl hinnehmen.
      Irgendwas ist eben immer.... :muede_traurig:
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 2 times, last by “COOLmann” ().

      Zum Glück fahr ich keinen Diesel mehr - wegen zu geringer Fahrleistung meinerseits rentiert sich der nicht. Wobei Volvo und Renault (ich hab einen Kangoo) ja auch schon im Verdacht stehen. Ausserdem ist meine Gurke schon 13 Jahre alt - ich hoffe dass es damals noch keine Schummelsoftware gab.
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -