Shkreli- bezahl oder stirb

      Shkreli- bezahl oder stirb

      Manchmal hört man von bösen Buben ...
      nein, leider nicht im Märchen sondern im
      realen Leben. Und da geht es mitunter um
      Leben und Tod vorallen bei denen, die schon
      eh wenig haben. Was an Profitgier bei VW
      passiert ist nur ein Nebenkriegsschauplatz der
      wirklichen "Schlachtfelder" bei denen Menschen
      die Opfer sind => Profitexzesse der Firmen.
      Ein Beispiel zurückliegender Jahre war der Bereich der
      AIDS-Medikament. Doch mittlerweile gibt es eine ganze
      Reihe von anderen Beispielen und Übeltätern unter den
      Pharmafirmen getrieben durch die Anteilseigner..
      Ein Schlagwort aktuell >Martin Shkreli ready for Hell<

      n-tv.de/wirtschaft/USA-finden-…-gut-article15990956.html
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      Und wer nun denkt dieser Vollpfosten-Manager ist ein
      typischer Ami... nein, so was gibt es weltweit.
      Shkreli hat albanische Wurzeln. So was macht mich
      einfach fassungslos. :haarerauf:
      Geld-Gier ist eben international.
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      Der Drecksack gehört sich öffentlich ausgepeitscht. Hedgefondsmanager gleich Heuschrecken - Müntefering hatte Recht. Man sollte sie alle verhaften und ihr Vermögen konfiszieren, das lässt sich nutzbringender verwenden.
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      Das Internet vergißt nie.....
      Und damit wächst auch kein Gras über die Sache mit Herrn Shkreli.
      In folgender aktuellen Meldung sieht man wieder deutlich: Gier schlägt
      Menschlichkeit. :haarerauf:
      Quelle: n-tv
      Rund zwei Wochen ist es jetzt her, dass ein Aufschrei durch die Vereinigten Staaten ging. Der
      Investor Martin Shkreli erhöhte den Preis für ein Aids-Mittel mit einem Schlag um rund 5000 Prozent. Das
      brachte ihm damals den Titel "Meistgehasster Mensch der USA" ein. Auch wenn Shkreli damals
      ankündigte, den Preis wieder zu senken - es hat sich nichts getan. Eine Pille Daraprim kostet immer noch
      750 US-Dollar, statt einst 13,50 Dollar, wie der "Business Insider" berichtet.
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      Zwischenzeitlich wurde er als der "meistgehaßter" Mensch der USA
      in den sozialen Medien gekürt. Ups...hatte er sogar Putin überholt. :zwinker2:
      Doch nun öffnet sich ein neues Fenster. Der Kerl war vom Schicksal zum
      gnadenlosen Abzocken ohne jede Rücksicht verdammt. :feuerspuk:
      Ihm saßen die Gläubiger im Rücken und er brauchte Millionen um alte
      Schulden zurückzuzahlen. Denn er hatte Gelder kassiert, angelegt und in den
      "Sand" gesetzt. Um die ersten Schulden zu begleichen zapfte er neue Quellen
      an und so immer weiter. Schließlich entstand eine Art "Schneeballsystem".
      Aber all dies hätte der Justiz noch nicht für ein Eingreifen gereicht. Erst als er
      vom alten Arbeitgeber noch eine Abfindung verlangte platzte denen der Kragen.
      Sie übergaben die innerbetrieblichen Interna der Staatsanwaltschaft (obwohl das
      auch ihren eigenen Ruf schädigen könnte) und erstatteten Anzeige. Nun kommt
      wohl einiges auf den Tisch.....
      deutsche-wirtschafts-nachricht…martin-shkreli-verhaftet/

      Die Süddeutsche Zeitung sagt folgendes dazu
      Seine Karriere hatte Shkreli einst als Praktikant in der Fernsehsendung "Mad Money" beim Investment-Sender CNBC begonnen. Mad Money, verrücktes Geld.

      Wenn ich so an meine Englischkenntnisse denke würde mir bei "Mad" auch noch andere
      Übersetzungen einfallen. mad = verrückt /mad-money= verrückt nach Geld (geldgierig) /
      Mad Money= verrücktes Geld (...und die Welt muß dafür bluten) also nix anderes als Blutgeld.
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 5 times, last by “COOLmann” ().