Dampflok-Sonderzug durch Thüringen

      Dampflok-Sonderzug durch Thüringen

      Jedes Jahr startet die DB Sonderfahrten mit einem Traditionszug.
      Gezogen von einer Dampflok werden die alten Bahnwagen der
      DDR-Staatsbahn noch einmal zum Leben erweckt. Mit diesen
      Teilen habe ich innerhalb der DDR über die Jahre mindestens
      einmal den Äquator umrundet. Dampfloks waren aber schon während
      meiner Armeezeit die absolute Ausnahme.
      Die für DDR-Zeiten eigentlich ganz annehmbare Ausstattung würde
      heute glatt eine Fahrpreisermäßigung provozieren. Aber gerade das ist
      ja der Reiz. Das Ziel unserer Reise war das Zentrum der Sünden.
      Nicht die Reeperbahn, nein noch viel schlimmer. Die industrialisierte
      Drogenproduktion....aber wir stehen dazu. :floet1:
      Images
      • IMAG0024.jpg

        1.05 MB, 1,536×2,048, viewed 69 times
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 2 times, last by “COOLmann” ().

      Die Kautabak- und Zigarettenfabriken sind mittlerweile
      Geschichte. Doch eines hat sich wacker gehalten.
      Und zwar saufen wir "Henriette" die ganzen Körner weg.
      Kennt ihr Henriette nicht?
      Images
      • IMAG0027.jpg

        1.03 MB, 1,536×2,048, viewed 63 times
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      Roggen und Weizen sind nicht nur für`s Geflügel
      gut sondern auch für Papa, wenn er sie trinken tut.
      Und die größte Futtertränke in Thüringen seht Ihr
      hier. es handelt sich um die Spirituosenfabrik
      "Nordbrand" in Nordhausen.
      PS: Dies ist übrigens keine Fotomontage sondern die 2
      Hauptlagerbehälter von "Nordbrand" im Original, gefüllt
      mit abertausenden Hektolitern 85%igem unverdünnten
      Branntweindestillat.
      Wohl bekomms..hicks.
      Images
      • IMAG0025.jpg

        615.11 kB, 1,536×2,048, viewed 63 times
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      Die Tradition des Kornbrennens in Nordhausen ist unheimlich
      alt. Eine der letzten verbliebenen von den hunderten Privatbrennereien
      (neben dem Platzhirsch "Nordbrand") ist die inzwischen an Nordbrand
      angegliederte "Traditionsbrennerei Nordhausen" hervorgegangen aus
      der Spirituosenbrennerei Seidel. An dieser Stelle wird neben kleinteiliger
      Produktion auch ein Museum betrieben. Diesmal hatten wir eine Kombi-
      Verkostung/ Führung Brennerei und Stadtführung. Nach der Zugfahrt
      eine willkommene Gelegenheit die Beine zu bewegen
      .
      Und in so einem Museum riecht es nicht nur nach Alkohol, da gibt es jede
      Menge Geschichten zu entdecken. zB. was man als Schnapsflasche so alles
      in seinem Leben durchmachen muß. Aber lest selbst:
      (Zum Lesen des Begleitbriefes bitte auf das rechte Bild klicken)
      Images
      • IMAG0029.jpg

        709.8 kB, 2,048×1,536, viewed 61 times
      • IMAG0030.jpg

        855.11 kB, 1,536×2,048, viewed 65 times
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 3 times, last by “COOLmann” ().

      Bei den Erinnerungen zwischen gestern und heute noch ein
      kleiner Lob an die Werktätigen von damals. Ganz doof waren
      die in der DDR nämlich auch nicht! :blreich:
      Ein patentierter Partygag von damals
      Images
      • IMAG0031.jpg

        681.14 kB, 1,536×2,048, viewed 56 times
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.
      D.h. ich muss irgendwann nochmal nach Nordhausen.
      Das 1. Mal war ich kurz nach der Grenzöffnung, noch zu DDR-Zeiten, da war die Luft so schlecht, dass sich mein Asthma massiv meldete und selbst nach Rückkehr zu Schnuppi in unsere damalige Hamburger Wohnung noch hörbar war.
      Das 2. Mal war ich in der Gendenkstätte Mittelbau-Dora, incl. Stollen, das war gruselig.

      Der Dampfzug gefällt mir, den möchte ich auch mal fahren :icon_thumbsup:
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      Die Industrie ist inzwischen größtenteils eingegangen....
      der Rest in das Industriegebiet in und um den alten
      "Russenflugplatz" umgezogen. Ein paar Reste (wie
      zB. Nordbrand) setzen in der Stadt noch Akzente.
      Und seit dem ein Großteil der Wohnungsheizungen
      nicht mehr mit Kohle betrieben werden ist auch keine
      Smog-Gefahr mehr.
      Nordhausen wurde in den letzten Kriegswochen zu 80%
      von den Briten zerstört. Darüber erfährt man so einiges
      beim Stadtrundgang. Aber mal abgesehen von dem ganzen
      Gruseligen gibt es ja auch ganz "normale" Dinge im Leben an
      denen man sich erfreuen kann.
      Mal eine kleine Umfrage.
      Was denkt ihr ist das?
      Images
      • IMAG0026.jpg

        1.11 MB, 1,536×2,048, viewed 43 times
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 1 time, last by “COOLmann” ().

      Mal eine kleine Umfrage.
      Was denkt ihr ist das?

      Die Muschel auf dem Hut und das stilisierte Gerät auf dem Bauch des Männchens (oder Weibchens ? Auf dem Schild darunter steht "Maria im Elende", was mich aber nicht zu irgendwelcher Mehrerkenntnis verhilft) könnte ein Bohrgerät sein, aber auch ein christliches Symbol - wobei das was ich da meine (siehe Link) sieht tatsächlich ein bissl anders aus.
      Also auf dem Bauch doch irgendeine Gerätschaft, z.B. ein Kanaldeckelhebegerät, die Muschel erinnert auch eher an Tiefe, also ein städtischer Kanalarbeiter, dem hier ein Denkmal gesetzt wurde ????
      Dazu passt dann der Text auf dem Schild überhaupt nicht :kratz:
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -
      Hab noch ein wenig Mittagspause. Also löse ich es
      einfach mal auf. Das Bild zeigt im weitesten Sinne
      "Kunst am Bau. :zwinker2:
      Nordhausen liegt geographisch am Rande des Harzes
      und hat damit eine Bebauung, die viele Treppen erfordert.
      Im Zuge der Modernisierung anläßlich der Landesgartenschau
      wurden viele Treppen restauriert und mit "Treppenkäfern"
      ausgerüstet. Diese kleinen Skulpturen verkörpern in sich
      die Widmung jeder einzelnen Treppe.
      Im obigen Bild ist der "Jacob" abgebildet. Er sitzt auf der
      "Lesserstiege" mit ihren 63 beleuchtete Stufen. Wobei jede
      einzelne für ein Opfer bei der Bombardierung der Kirche steht,
      deren Grundmauern am Eingang zur Treppe noch als Fragmente
      erhalten sind. "Jacob" hat noch einige Geschwister. Wo und wen,
      alles das wird im Link genau beschrieben inclusive dem dazu gehörigen
      Stadtrundgang. Ganz nett finde ich auch das Gedicht, welches jedem
      Käfer gewidmet ist. Dazu bitte auf die einzelnen Käfernamen auf der
      Seitenleiste drücken. Die einzelnen Widmungen umspannen den ganzen
      Lebensbereich. Als Beispiele finde ich ganz gut die 2 Extreme =>
      Finanz/ Lebenshilfe.
      Lehi+ Moneti
      treppenkaefer.de/kaefer.html
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 2 times, last by “COOLmann” ().

      Diese kleinen Geschichten, ganz außerhalb des
      Offensichtlichen, finde ich immer so spannend.
      In höherem Alter ( :zwinker2:) wird es aber immer
      schwieriger, sich diese kleinen "Ameisen" zu merken.
      Manchmal kommen trotzdem noch ganz nette Verknüpfungen
      zustande.
      In der Brennerei hatten wir eine Führung durch eine ehemalige
      Mitarbeiterin. Im Bereich der Gärbottiche haben wir etwas über
      Lebensmittelhygiene-Vorschriften erfahren...und das nicht
      alles so ist wie es scheint in dieser Welt.
      Eine Reise in die Karibik hat ihr den Rum-Durst ordentlich vermiest.
      Die Vergärung des Zuckerrohres erfogt dort in offenen Großbottichen
      unter feien Himmel. Da nix abgedeck ist kann dort jeder Papagei beim
      Überfliegen dort reinscheißen. Aber vielleicht ist das hier Undenkbare
      gerade das Geheimnis für das Aroma des besten Rum`s weltweit. :haarerauf:
      PS: Ich hoffe mal, unser grizzly hat bei seinem Kuba-Trip nicht ähnliche
      Erfahrungen gemacht wie die Dame aus der Brennerei.......
      Wenn am Abend noch das Feuer brennt hat der Schmied den Feierabend verpennt.

      Post was edited 2 times, last by “COOLmann” ().

      Eine Großbrennerei hab ich auf Kuba nicht besichtigt. Im Übrigen sind ein paar Milliliter Papageischiss in einen Bottich mit Hektoliterfassungsvermögen meines Erachtens quantitativ zu vernachlässigen. Und vielleicht induziert ja gerade diese homöopathische Dosis eine Geschmacksveränderung zum Postiven :grins:

      By the way:
      Bei dieser nicht uninteressanten Debatte kommen wir immer weiter vom Thema ab, inhaltlich wie geographisch :kratz:
      :reg:
      :wechsel:
      Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
      - Kurt Tucholsky -